Marlinger Waalweg

Bed & Breakfast

Marlinger Waalweg im Meraner Land

Marlinger Waalweg

Der 12 km lange Marlinger Waalweg ist der längste Waalweg in Südtirol. Er beginnt an der Töll-Brücke und zieht sich relativ eben entlang des Wasserkanals durch gut befestigtes Gelände, vorbei an Apfelwiesen, Weinbergen, Kastanienbäumen und schattenspendenden Wäldern. Nach dem mittelalterlichen Schloss Lebenberg führt der vor über 250 Jahren angelegte Waalweg den Berg entlang leicht abwärts bis nach Lana an der Etsch.

Der Spaziergang auf dem Marlinger Waalweg bietet einen grandiosen Blick auf das Meraner Becken.

Am gesamten Streckenverlauf bieten sich dem Wanderer Panoramablicke auf die umliegenden Berge. Beeindruckend ist die abwechslungsreiche Kultur- und Naturlandschaft mit Fernblick auf den Meraner Talkessel und die imposante Texelgruppe. Dank der guten Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel von und zum Marlinger Waalweg können Wanderer ihr Auto getrost in der Garage lassen.

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Marling geht es mit der Vinschgerbahn nach Töll. Dort folgt man der Beschilderung zum Einstieg des Marlinger Waalweges. Der Waalweg führt oberhalb von Marling vorbei bis nach Oberlana. Dort erfolgt ein kurzer, steiler Abstieg zum Busbahnhof, von wo aus der Bus Nr. 211 nach Marling zurückfährt. Sie steigen an der Marlinger Brücke aus und erreichen über den Weg Nr. 33 das Ortszentrum von Marling.


Im Februar ist unser Hotel wegen Renovierungsarbeiten geschlossen
und wird im März mit der renovierten Anlage wiedereröffnet.
Natürlich sind wir per E-Mail und Telefon immer für Sie erreichbar.